Herren 50 sichern Klassenerhalt
geschrieben von Volker Stoll

3:6; 2:7 und 8:1 - Klassenerhalt gesichert

An den letzten drei Wochenenden mussten wir jeweils auswärts in Berlin antreten. In der Reihenfolge Frohnau, Nikolasee und Bären erlebten wir ein Wechselbad der Gefühle mit letztendlich gutem Ende. Nach insgesamt sechs Spieltagen der Ostliga Herren 50 stehen wir mit ausgeglichener Bilanz und gesichertem Klassenerhalt da. Das ist sehr positiv und war vor Beginn der Spiele nicht unbedingt so zu erwarten.

Frohnau

Unser erster Berlinausflug führte uns in den Norden Berlins nach Frohnau. Auf der herrlich im Grünen gelegenen Anlage schafften wir ein 3:3 nach den Einzeln. Leider schaffte es Christian H. nicht, nach gutem ersten Satz die Spannung zu halten und verlor dann im CT. Jörg und Ronald waren auch nah dran, verloren aber knapp. Christian O., Tom und Volker holten die Punkte, teilweise auch knapp.

Vor den Doppeln hatten wir eigentlich kein schlechtes Gefühl, weil die Gegner wie erwartet aufgestellt hatten. Wegen Starkregen mussten wir die Doppel in der Halle spielen. Christian H. und Volker hatten gute Chancen, versagten aber in den entscheidenden Situationen und verloren knapp. Jörg und Christian O. fanden überhaupt keine Einstellung, sodass nach den ersten beiden Doppeln die Niederlage besiegelt war. Zu diesem Zeitpunkt spielten Ronald und Tom bereits draußen und lagen 4:5 zurück. Durch die Nachricht zum Verlust der beiden Hallendoppel war die Luft raus und ohne weiteren Spielgewinn verloren wir auch das dritte Doppel zum 3:6 Gesamtstand. Ein fast 1-stündiger Stau auf der Rückfahrt auf der Autobahn passte zu diesem „verlorenem Tag“.

Nikolasee

Eine Woche später ging es auf die nicht minder schöne Anlage nach Nikolasee im Süden Berlins. Ohne Christian H. waren wir von vornherein geschwächt. Nur Christian O. gewann nach 3:5-Rückstand den ersten Satz noch 7:5. Dies war gleichbedeutend mit unserem Einzelehrenpunkt, denn der Gegner zog danach zurück. Alle anderen waren mehr oder weniger chancenlos, am besten hielt sich noch Tom mit 3:6/4:6. Im 3.Doppel konnten Liebi und Volker noch ein Pünktchen ergattern, paradox war, dass auch hier die Gegner vor dem CT zurückzogen. Am Ende gab es also eine Klatsche mit 2:7.

Berliner Bären

Die dritte Berlinreise führte uns mit „voller Kapelle“ zu den Bären. Da diese in der Tabelle hinter uns standen, sollte dort ein Sieg eingefahren werden. Dieser stand dann auch nie zur Diskussion. Nur Ronald konnte nach sicher gewonnenem 1.Satz im 2.Satz den Sack nicht zumachen und verlor noch im CT. Tom, 2*Christian und Jörg gewannen sicher und Volker krampfte sich auch noch zum 2-Satz- Sieg. Nach 6 gewonnenen Doppelsätzen stand unser 8:1-Sieg, gleichbedeutend mit dem sicheren Klassenerhalt fest.

Unser nächstes und letztes Heimspiel bestreiten wir gegen den größten Berliner Verein, Rot-Weiß, am 26.Juni. Über Unterstützung aller Vereinsmitglieder und anderer Zuschauer würden wir uns sehr freuen.

letzte Aktualisierung am 20.06.2016

Mitgliederlogin

Kennwort vergessen?

Wer ist da