2. Herren - 5:4 Sieg bei Mitte
geschrieben von Marc-Oliver Janik

Nach unserer Niederlage am vergangenen Sonntag in Seidnitz konnten auch aufgrund des öffentlichen Drucks Konsequenzen nicht ausbleiben und die Mannschaft wurde von mir für das Spiel bei Mitte 4 gleich auf drei Positionen radikal umgebaut. Franky, Jörg und Falk wurden durch Frank Sochorick, Christian Mirring und André Haufe ersetzt. Dadurch senkten wir unser Durchschnittsalter signifikant von 46,5 auf 46,33 Jahre.

Die Verjüngungskur sollte zunächst noch nicht den durchschlagenden Erfolg haben. Die erste Runde ging mit 1:2 an Mitte.

Frank zeigte an Position 2 eine überaus engagierte Leistung. Kam er zum Leidwesen unserer Mannschaftskasse noch 2 Minuten vor dem letzten erlaubten Zeitpunkt, startete er wenige Minuten später bereits sein intensives Aufwärmprogramm, welches er bis kurz vor Matchbeginn durchzog. Das schlechte Gewissen seiner fünf noch auf Entspannung eingestellten Mitspieler war allenthalben spürbar. Das Match dauerte nicht viel länger als das Aufwärmprogramm und er konnte unsere Ovationen nach einem souveränen 6:1 6:1 entgegennehmen.

Christian hatte einen starken Gegner erwischt und schien trotz erheblicher Gegenwehr gut gelaunt unterzugehen. Bei 1:5 kämpfte er sich aber überraschend wieder zum Ausgleich heran, machte danach jedoch nur noch 1 Spiel bis zum 5:7 1:6. Trotzdem eine respektable Leistung für das erste Saisonspiel auf Sand.

Georg wollte endlich seinen ersten Punktspielsieg erringen. Nach verlorenem ersten Satz und 2:4 waren ein paar strenge Worte nötig. Georg drehte das Spiel und gewann den Satz mit 6:4. Freudetrunken genoss er den Augenblick. Wild gestikulierend versuchten wir ihn von außen darauf aufmerksam zu machen, dass das Spiel noch nicht vorbei ist, während sein Gegner bereits Match-Tie-Break spielte. Als Georg sich dieser fatalen Situation bewusst wurde war es jedoch schon zu spät - 1:10, schade.

In der zweiten Runde sollte es jedoch besser werden. André Werner lamentierte über einen technisch überlegenen Gegner. Mein Hinweis, dass dies bei fast allen seinen Gegnern so sei, ließ er nicht gelten. Das Spiel ging leider glatt verloren.

Ich selbst erlebte ein eher kurioses Spiel. Zunächst begann ich mit druckvollen Grundschlägen und fing mir in den ersten drei Punkten dadurch krachende Ohrfeigen ob der scharf zurück in die Ecken gespielten Bälle ein. Also nahm ich das Tempo raus und schaufelte ein wenig in die Mitte das Platzes. Die Folge war eine Quote von rund 75% verschossener Kugeln meines Gegners. Messerscharf kombinierend schloss ich, dass das in Summe so reichen könnte und spielte fortan ein ziemlich unansehnliches " Ball-über-die-Schnur", welches in Kombination mit rund 15 Doppelfehlern meines Gegners zu einem lockeren 6:1 6:2 reichen sollte.

André Haufe feierte an Position 5 ein furioses Comeback. Nach zwei MInuten Einschlagzeit täuschte er seinem Gegner mit hochrotem Kopf bereits konditionelle Probleme vor, nur um danach ein souverän heraus gespieltes 6:0 6:3 folgen zu lassen.

Es stand also wieder einmal 3:3 und die Doppel mussten entscheiden. Hier kam unsere Geheimwaffe ins Spiel. Wir schickten Georg ins Gericht arbeiten und flogen unser Riesenküken Julius an seinem 18. Geburtstag ein. Und an dieser Stelle dafür einen Riesendank lieber Julius. Diese Einstellung ist großartig! Unsere Gegner konnten auch noch mächtig aufrüsten und brachten für das Doppel gleich drei neue Spieler, unter anderem eine LK10. Die Schlacht am Taktiktisch ging jedoch an uns. Während wir eine perfekte Aufstellung wählten, machte Mitte so ziemlich alles falsch, was man bei der Doppelaufstellung falsch machen konnte. Wir "opferten" Christian und André W. im Ersten (0:6 1:6), siegten aber völlig unangefochten mit Julius und mir im Zweiten (6:0 6:1) und Frank/ André H. im Dritten (6:2 6:3). Das 5:4 tut der Motivation unserer Aktiven-Dinos natürlich sehr gut und auch die ausreichende Anzahl an Niederlagen füllte unsere Mannschaftskasse für die Saisonabschlussfeier weiter - also ein perfekter Tag! Am Sonntag geht es dann zu hause gegen Weißig.

letzte Aktualisierung am 06.05.2016

Mitgliederlogin

Kennwort vergessen?

Wer ist da

1 Gast online