Oberligastart misslungen - 1:8 gegen Hirsch
geschrieben von Alexander Lelanz

Zurück in der Oberliga gab es gleich im ersten Spiel das Duell mit den Hirschen, die als klarer Favorit nach Radebeul kamen. Wir traten mit unseren ersten sechs Spielern der Meldekarte an und hofften zumindest auf enge Spiele.

Unseren Punkt des Tages erspielte sich Fanda, der an Nr. 5 gegen Stefan Tränkner eine tolle Leistung zeigte und in zwei Sätzen gewann.

Image 

Tommy kämpfte zwei Stunden lang und vergab seine Siegchance wahrscheinlich im ersten Satz, als er nach 5:2 Führung doch noch um das 7:5 kämpfen musste und viel Kraft verlor. Sein Gegner Martin-Long Nguyen spielte so geduldig und ausdauernd, dass Tommy seinem bewundernswerten Kampf im Matchtiebreak nachgeben musste. Krämpfe verhinderten am Ende einen möglichen Sieg.

Nicht gut lief es an Position 3 für Sven, der nach gutem Spiel gegen M. Rosenkranz und 4:3 Führung im ersten Satz den Faden verlor und kein Spiel mehr gewann.

Im Spiel von mir an Position 4 gegen Gordon Seidel lief von Anfang bis Ende nichts zusammen und ich verlor in zwei Sätzen nach schwacher Leistung mit 1:6 und 4:6. Im zweiten Satz gab es bei 3:1 kurz einen Aufschwung, aber irgendwie  kam ich nie wirklich ins Spiel und verlor so auch diesen Durchgang.

Josef, unsere Nummer 1, hatte einen sehr starken Gegner, den er durch seine harten Grundlinienschläge teilweise ärgern konnte, eine Siegchance hatte er nicht.

An 6 kämpfte und haderte Enzo Mosca mit sich und seinem Spiel gegen Fabian Wilde. Auch bei ihm reichte es nicht und er verlor ebenso in zwei Sätzen.

Auch die drei Doppel, die dankenswerter Weise noch gespielt wurden, was heute ja nach 5-1 Zwischenstand nicht mehr Normalität ist, gingen ebenso verloren. Sehenswert unser Doppel Heise/Schinnerling gg. Rosenkranz/Nguyen. Unsere beiden Tschechen mussten im 2. Satz aufgrund gesundheitlicher Probleme von Josef aufgeben und an 3 verloren Enzo und ich nach durchwachsenem Spiel 7-10 im Matchtiebreak. Alles in allem ein misslungener Start in die Saison.

Bedanken möchte ich mich im Namen der Mannschaft bei Linda und Sven, die sich um die Bewirtung gekümmert haben und durch die ein guter Abschluss beim gemeinsamen Essen mit den Gegnern möglich wurde. Auch für das Verständnis und die gute Laune der 2. Damenmannschaft, die unsere letzten Doppelballwechsel beobachten mussten und zunächst die Kabine mit den Gästen teilten. Danke!

Für uns geht es am 9.5. in Blasewitz weiter und schon um alles oder nichts beim direkten Abstiegsduell gegen die 3. Herren von Blau-Weiß. Über stärkere Unterstützung, die heute auch aufgrund der Parallelansetzungen fehlte, würden wir uns sehr freuen. Samstag, 9.5.2015 - 13.30 Uhr in Blasewitz.

letzte Aktualisierung am 02.05.2015

Mitgliederlogin

Kennwort vergessen?

Wer ist da

1 Gast und 1 Mitglied online