Heimsiege und Rekordbeteiligung bei den Radebeuler Meisterschaften 2013
geschrieben von Robert Prescher

Vom 10.-11.08. fanden auf den Tennisanlagen der Radebeuler Vereine BSV Chemie, TSV und Planeta die zweiten Radebeuler Meisterschaften (nach deren Wiederbelebung im Jahr 2012) mit einer Rekordbeteiligung von 16 Spielerinnen und 55 Spielern statt.

Turnierseite und Ergebnisse

http://www.sportverbund-turnier.de/?hp=16-4170

ImageImage

Eigentlich sollten die Spiele auf Grund der großen Teilnehmerzahl bereits am Freitag beginnen, leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung, so dass sich für das Wochenende Engpässe für den Zeitplan ankündigten. Dank der spontanen Unterstützung durch den dritten Radebeuler Verein SSV Planeta konnten wir einige Matches auf den drei Plätzen bei Planeta spielen und somit unseren straffen Zeitplan bei bestem Tenniswetter einhalten.

Insgesamt wurden drei Wettbewerbe durchgeführt. Hochklassiges Tennis wurde den Zuschauern vor allem im Team-Cup der Herren geboten, bei dem jeweils zwei Spieler als Team antraten. Für den Fall, dass es nach den Einzeln 1:1 stand, wurde ein Entscheidungsdoppel gespielt. Die 12 Teams spielten in 4 Dreiergruppen. Am Sonntag kam es dann zu den Endrundenpielen, in denen die Entscheidung jeweils erst im Doppel fiel. Im ersten Halbfinale setzte sich die an 1 gesetzte Paarung Sebastian Borchardt und Manuel Paulick vom Leipziger TC gegen die Titelverteidiger Tom Schilke und Dustin Möller vom USV Jena durch. Im Finale trafen die Leipziger dann auf das heimische Team Sven Heise und Tom Schinnerling von BSV Chemie Radebeul, die nach Rückstand und großem Kampf im Doppel gegen Martin-Long Nguyen und Martin Rosenkranz vom TC Bad Weißer Hirsch Dresden mit 3:6, 7:6 und 10:7 gewannen.

Das erste Final-Einzel konnte dann auch der im Turnierverlauf ungeschlagene Tom Schinnerling glatt mit 6:4, 6:0 gegen Paulick gewinnen. Das zweite Einzel entschied der favorisierte Borchardt gegen Sven Heise mit 4:6, 7:5 und 10:6 für sich, wobei es bis Mitte des zweiten Satzes nach einer großen Überraschung aussah. Doch am Ende behielt der Leipziger (Leistungsklasse 1) die Oberhand. Somit musste das Doppel die Entscheidung bringen. Die eingespielte Paarung Heise/Schinnerling zeigte dabei taktisch und technisch überzeugendes Tennis und konnten ihren Heimvorteil nutzen und sich mit 6:4, 6:3 durchsetzen. Den dritten Platz sicherten sich „mit letzter Kraft“ Schilke/Möller aus Jena.

Parallel zum Team-Cup wurden auch Konkurrenzen im Damen- und Herren-Einzel durchgeführt. Im 16er-Feld der Damen setzte sich die erst 16-jährige Lisa Oehme vom TC Bad Weißer Hirsch Dresden mit 6:2, 6:1 gegen die an Position 1 gesetzte Anika Vogt vom USV Jena durch. Der dritte Platz ging an die 14-jährige Titelverteidigerin Carolin Schmidt vom TC Rot-Weiß Naunhof.

Das 32er-Herren-Feld bestand aus Spielern der Leistungsklassen 11 bis 23. Am Ende gab es auch hier einen Heimsieg durch Henrik Jahn von BSV Chemie Radebeul, der im Finale gegen Robert Gernegroß vom TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz mit 7:6, 6:0 gewann. Den dritten Platz teilten sich die beiden „Oldies“ Kai Kerkhof von SSV Planeta Radebeul und Hartmut Barthmann vom TC Hof.

Insgesamt war das Turnier ein voller Erfolg und zeigt einmal mehr, dass in Radebeul hochklassiges Tennis zu sehen ist. Ein besonderer Dank geht an Sven Heise, der als Organisations-Chef des Turniers viele Sponsoren gewinnen konnte und durch intensive Werbemaßnahmen jede Menge Spieler nach Radebeul lockte. Unterstützt wurde er durch Robert Prescher (Turnierleitung), Ecki Heise (Platzwart) und zahlreiche freiwillige Helfer, die es ermöglichten, dass wir am Samstag-Abend wieder ein geselliges Beisammensein bei einem leckeren Buffet auf unserer Anlage für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer anbieten konnten.  

Wir freuen uns jetzt schon auf eine Neuauflage der Radebeuler Meisterschaften im Jahr 2014.


letzte Aktualisierung am 08.10.2014

Mitgliederlogin

Kennwort vergessen?

Wer ist da

1 Mitglied online