2. Mannschaft siegt in Görlitz
geschrieben von Robert Prescher

Sonntagmorgen ging es geschlossen nach Görlitz, wo unsere 2. Mannschaft mit Sveni, Rö, Thomas Melcher, Peter, Frank Schinnerling und Henny den ersten Saisonsieg einfahren wollten.

Es wurde klassisch mit 2, 4, 6 begonnen und schnell stand fest, hier würden die Gäste keinen Punkt abgeben. Rö spielte in seinem Wohnzimmer einen souveränen Ball und setze sich mit 6:0, 6:2 durch. Auch Peter konnte den ersten Satz mit 6:0 für sich entscheiden und spielte ganz locker und sicher seinen Gegner an die Wand. Auch im zweiten Satz wurde es zu keiner Zeit eng und Peter gewann am Ende mit 6:0, 6:2. Henny gab in der ersten Runde die meisten Spiele ab, gewann nach einer sicheren Leistung mit 6:1, 6:2. Somit hieß es 3:0 für die Gäste.

Die Radebeuler hofften nun auf ein 4:2 nach den Einzeln. Nachdem Sveni nach verlorenem ersten Satz im zweiten Durchgang das Spiel besser dominieren konnte und mit 4:1 bzw. 5:4 in Führung ging, hieß es am Ende leider 2:6; 5:7. Thomas gewann sicher den ersten Satz, da sein Gegner so gut wie fast jeden Ball Richtung Zaun beförderte. Er stellte im 2. Satz jedoch sein Spiel um und gewann diesen Durchgang mit 7:5. Im Match-Tie-Break setzte sich Christian Frenzel mit 10:3 durch und holte den 2. Punkt für Görlitz.

Frank spielte wie immer sicher von der Grundlinie. Sein erst 15-järiger Gegner spielte jedoch ebenso sicher und schier endlose Ballwechsel waren die Folge. Nach 5:2 Führung im umkämpften ersten Satz ging dieser mit 7:6 an Fabian. Frank fand dann keine Mittel mehr um im 2.Satz etwas auszurichten. Respekt an den Gegner für seine in diesem Alter hervorragende Sicherheit und Geduld, auf den richtigen Moment zu warten um den Punkt zu machen.

Mit den erfahren Doppelspielern Thomas Melcher und Sveni wählten die Radebeuler die berüchtigte 7er- Reihe, um auf das 2. und 3.Doppel zu setzen. Genau die richtige Entscheidung. Im ersten Doppel durften Rö und Frank gegen Bukiel (POL) und Frenzel antreten. Nach verlorenem ersten Satz 1:6 kämpften sie im zweiten Satz umso mehr. Beim Stand von 4:4 im zweiten Satz konnten sie dann aufatmen, da bei beiden anderen Doppel mit Sveni und Henny sowie Thomas und Peter gewonnen werden konnten. Der 2. Satz ging dann mit 6:4 an Görlitz. Gut gelaunt ging es mit einem 5:4 zurück nach Radebeul, um noch ein bisschen bei den 1.Herren vorbeizuschauen.

letzte Aktualisierung am 15.05.2012

Mitgliederlogin

Passwort vergessen?

Wer ist da

1 Gast online