Bericht Bezirksmeisterschaft Senioren 2011
geschrieben von Volker Stoll

Treff der Tennissenioren in Radebeul

Am vergangenen Wochenende trugen die Tennisspieler des Bezirkes Dresden Ihre Bezirksmeisterschaften in Radebeul auf den Anlagen des TSV und der BSV Chemie aus. Dabei wurde mit insgesamt 60 Teilnehmern aus 18 Vereinen des Bezirkes ein Rekordteilnehmerfeld registriert. Somit konnten Wettkämpfe in insgesamt 6 Altersklassen bei den Herren (AK30, 40, 50, 60, 65 und 70) ausgetragen werden. Leider hatten nur 3 Damen gemeldet.

Die Wettkämpfe fanden bei herrlichem Sommerwetter bei der bewährt angenehmen Atmosphäre dieses beliebten Tennisturniers statt. Je nach Teilnehmerzahl wurde nach dem Modus jeder gegen jeden oder im KO-System gespielt.

Image 

Nach Abschluss der Wettkämpfe hatten sich die Tennisspieler aus Zittau sowie von den Dresdner Clubs aus Blasewitz und vom Weißen Hirsch je zwei Titel gesichert. Den Damentitel gewann Heike Pursche (Zittau) gegen Jeanette Kunert (Dresden-Mitte).

ImageEinen überraschenden zweiten Platz für Radebeul holte sich Peter Liscovius, der sich erst im Endspiel der AK30 Alexander Goldmann aus Blasewitz 4:6; 3:6 geschlagen geben musste. Peter hatte jedoch vorher 3 Siege errungen und dabei mit Marco Müller und Mathias Goldmann auch zwei höher eingestufte Spieler bezwungen.

Chemie Radebeul holte durch Thomas Melcher, der in einem Radebeuler Endspiel seinen Mannschaftskameraden Volker Stoll 6:2; 6:4 bezwang, den Titel in der AK40.

In der AK 50 siegte nach einigen überraschenden Ergebnissen in den Vorrunden Hans Szelig vom Weißen Hirsch knapp gegen seinen Mannschaftskameraden Detlef Espe.

Bei den 60-igern konnte Micha Böhme (Zittau) mit 6:3; 6:2 gegen Rainer Starke aus Neustadt seinen nun schon über Jahre scheinbar abonnierten Titel verteidigen.

Spannend ging es bei den 65-iger Herren zu, wo hinter dem klaren Sieger Wolfgang Backhaus (ehemaliger mehrfacher DDR-Vizemeister in den 80iger Jahren), Michael Seddig (Meißen), Peter Linke (Blasewitz) und Dieter Goldmann (Görlitz,) nur durch das Spielverhältnis getrennt, in dieser Reihenfolge die Plätze 2 bis 4 belegten.

In AK70 gewann Herbert Quadflieg bei seiner ersten Turnierteilnahme sofort den Titel gegen Ewald Schielke aus Gröditz 7:5; 6:1.

Am Ende des Turniers wurden Sieger und Platzierte mit kleinen Sachpreisen sowie Gutscheinen des Sponsors Saxonia Dresden geehrt.

Besonderer Dank der Teilnehmer galt der reibungslosen Turnierabwicklung durch das Turnierleitungsteam sowie der hervorragenden gastronomischen Betreuung durch den Küchenchef Johannes. Die Veranstalter hoffen für 2012 wiederum auf eine große Teilnehmerzahl, auf die Meldung zahlreicher Damen sowie auf Kaiserwetter wie dieses Jahr.

Weitere Platzierungen:

Herren 30:
3.Platz: Marco Müller;
4.Platz: Thomas Pfeiff beide Weißer Hirsch
Herren 40: 3.Plätze: Robert Bielewitz (Riesa); Frank Schinnerling (Radebeul)
Herren 50: 3.Platz: Frank Ludwig (Pirna)
Herren 60: 3.Platz: Helmut Tahedl (Bautzen)
Herren 70: 3.Platz: Bernd Strandt (Blasewitz)
Damen: 3.Platz: Petra Stoll (Radebeul)

letzte Aktualisierung am 24.06.2018

Mitgliederlogin

Kennwort vergessen?

Wer ist da