10. Bucher-Cup beim VTC 1892 Reichenbach
geschrieben von Peter Liscovius

Martin Kothera und Ludwig Weber von Postkeller Weiden sind die strahlenden Sieger der 10. Auflage des Bucher-Cups auf der Tennisanlage des VTC 1892 Reichenbach. Das Traditions-Turnier lockte in diesem Jahr zehn Teams aus Bezirksliga, Landesverbands- und Oberliga nach Reichenbach.

Am Samstag wurden die Gruppenspiele ausgetragen. In drei Gruppen wurden die drei Teams für die Finalrunde ausgespielt. In Gruppe 1 setzten sich Heinecke / Puth im entscheidenden Doppel gegen Szelig / Glöckner durch und sicherten sich nach einem ungefährdeten Erfolg gegen Lotzien / Metzig aus Leipzig, den Gruppensieg.

In Gruppe 2 standen die Reichenbacher Bezirksligaspieler Sascha Ruppert und Sven Zorman kurz vor einer Sensation gegen die an Position 3 gesetzten Oberligaspieler Tom Schinnerling / Sven Heise. Ruppert zeigte eine grandiose Leistung und besiegte Tom Schinnerling verdient mit 6:4 und 6:3.

Nach dem überraschenden Erfolg hatte auch Sven Zorman gute Chancen nach gewonnenem erstem Satz gegen Sven Heise. Doch der Reichenbacher verlor die Konzentration, musste Satz zwei klar abgeben und sich schließlich im Match-Tie-Break des dritten Satzes geschlagen geben. Im entscheidenden Doppel fehlte den Reichenbachern dann das entscheidende Quentchen Glück. Das Team aus Radebeul ging mit 6:4 und 6:3 als Sieger vom Platz. Beide Teams setzten sich anschließend schon nach den beiden Einzeln gegen Fest / Tepper vom 1. TC Pirna durch.

In Gruppe 3 dominierte das Duo aus Weiden die Partien und setzte sich souverän durch. Den zweiten Platz in der Gruppe konnten sich Michael Mirtschev und Ronald Kraatz vom CTC Küchwald sichern, dritter wurden die Dresdner Mucke, A. /Mucke, M., die sich gegen die Freiberger Spieler Nattke, A. / Nattke, C. durchsetzen konnten.

Auch in der Finalrunde zeigte das Duo von Postkeller Weiden seine Klasse. Gegen Schinnerling / Heise setzten sich die Bayern in beiden Einzeln klar durch. Das beste Spiel des Turniers zeigte anschließend der tschechische Spieler Martin Kothera und Mareno Heinecke. In einem spannenden und hochklassigen Spiel setzte sich Heinecke mit 6:4, 2:6 und 12:10 im Match-Tie-Break durch. Im zweiten Einzel zeigte Ludwig Weber dem Dresdner Jeremy Puth seine Grenzen auf. Weber setzte sich klar mit 6:1 und 6:1 durch und nach der Doppelaufgabe des Duos Heinecke / Puth standen die Bayern als Sieger fest.

Den zweiten Platz sicherten sich Schinnerling / Heise, die gegen Heinecke / Puth im entscheidenden Doppel 6:1 und 6:2 gewinnen konnten.

Image
letzte Aktualisierung am 03.08.2011

Mitgliederlogin

Kennwort vergessen?

Wer ist da

1 Mitglied online