1.Herren: Vorentscheidung verpasst – Spielstärke ausreichend?
geschrieben von Robert Prescher

Mit der 4-5 Niederlage gegen Plauen hat unsere 1.Herrenmannschaft die Vorentscheidung im Abstiegskampf verpasst und muss nun bis zum letzten Spiel nächsten Samstag in Chemnitz bangen.

Die Spiele liefen in den ersten Einzeln wie erhofft. Christian gewann souverän und Tommy gelang der erste Einzelsieg der Saison. Unsere neue Nummer 4 Jan Bohos verlor gegen den starken Ondrej Zahraj. Anschließend hatte Josef leichtes Spiel und Dominik nur im zweiten Satz eine Chance gegen seinen Gegner.

Das Schlüsselspiel war das Einzel zwischen Sven Heise und Sascha Briese, die sich bereits im Vorjahr duellierten. Nach klarem Verlust des ersten Satzes gelang Sven im zweiten Satz, dass Spiel ausgeglichen zu gestalten. Beim Stand von 6-5 schlug er zum Satzgewinn auf. Trotz Führung gelang es Sven nicht, dass Spiel in die Hand zu nehmen und seinen Gegner unter Druck zu setzen. Er verlor sein Aufschlagspiel und Sascha Briese gelang es mit einem starken Tiebreak, dass Match zu beenden.

Bereits vor den Doppeln war klar, dass es aufgrund der Spielstärke des Gegners sehr schwierig werden würde, zwei Punkte zu gewinnen.

Dies bestätigte sich wenig später, denn Josef/Jan im zweiten und Sven/Christian im dritten Doppel unterlagen so deutlich, dass der Sieg für Plauen letztendlich verdient war. Tommy und Dominik holten im ersten Doppel noch einen Punkt.

Nach dem fünften Spiel und dem Blick auf die Tabelle und die Bilanz aller Spieler wird sehr deutlich, wie schwer es für unsere Spieler ist, sich in der starken Oberliga zu behaupten. Die Frage ist, ob unsere Spielstärke auch im Hinblick auf die nächsten Jahre ausreichend ist und sein kann, um Oberliga zu spielen. Noch bleiben zwei Spiele, um diese Frage zumindest für dieses Jahr positiv zu beantworten.

letzte Aktualisierung am 04.06.2011

Mitgliederlogin

Kennwort vergessen?

Wer ist da