Herren 50 verlieren knapp in Naunhof
geschrieben von Robert Prescher

Am 28.05.11 reisten die Herren 50 zu ihrem Punktspiel nach Naunhof.

Nach den bisherigen Ergebnissen unserer Sportfreunde aus Naunhof fuhren wir gut gelaunt, mit dem festen Willen, es könnte ein knapper Sieg möglich werden.

Auch wenn wir leider nicht in voller Besetzung antreten konnten, so wurden wir durch Volker Stoll unterstützt.

Volker spielte an 1 gegen Peter Kruber und gewann erwartungsgemäß in überzeugender Manier 6:4, 6:1.

Unsere Nummer 2, Hansi hatte gegen Dietmar Pempe leider keine Möglichkeit, den zweiten Punkt für Radebeul einzufahren und verlor klar 1:6, 2:6.

Auch Olaf konnte trotz gutem Spiel gegen Jens-Peter Moczigemba ein 1:6, 2:6 nicht verhindern.

Für Wiesel war es eine kostenlose Trainerstunde, er spielte gegen den Tennislehrer Petr Barton aus Tschechien. Am Ende verlor Wiesel klar 0:6, 1:6.

Auch diesmal konnte Henry in seiner lockeren und spritzigen Art überzeugen und gewann überlegen sein Spiel gegen Joachim Pauli mit 6:3, 6:2.

An Nummer 6 spielend konnte Rudi nach einem guten 1. Satz (6:0) seine Stärke leider im 2. Satz nicht unter Beweis stellen, da sein Gegner, Andreas Nollopp verletzungsbedingt aufgeben musste.

Somit stand es nach den Einzeln 3:3 und es ging in die entscheidenden Doppel.

Aus Sicht der Radebeuler Oldies sollte es möglich sein, auch mit etwas Glück, zwei Doppel zu gewinnen.

Im Ersten Doppel spielten Volker und Hansi und konnten mit einer guten Leistung überzeugen. Sie gewannen gegen Kruber/Klas 6:2, 6:1. Damit führte Radebeul und der Hoffnungsschimmer auf einen knappen Sieg stand für uns nicht schlecht.

Das Zweite Doppel, Wiesel und Hery hatten erwartungsgemäß gegen Moczigemba/Barton keine Chance und verloren klar 1:6, 3:6.

Alle Hoffnungen lagen in unserem 3. Doppel, leider war aber der Druck für Olaf und Rudi zu groß - sie kamen nicht wie gehofft ins Spiel.

Vor allem konnte Henrys Einzelgegner mit einer starken Leistung überzeugen und gewann an der Seite von Dieter Pempe klar mit 6:3, 6:1.

Somit waren die Hoffnungen der Radebeuler leider geplatzt und wir fuhren nach einem gemütlichen Grillnachmittag etwas enttäuscht mit 4:5 nach Hause.

letzte Aktualisierung am 04.06.2011

Mitgliederlogin

Kennwort vergessen?

Wer ist da