2.Herren gewinnen in Zittau
geschrieben von Lars Held

Was kann man bei strahlend blauem Himmel an einem Samstag anfangen? Richtig, wir fahren zum Auswärtsspiel nach Zittau. Nachdem auf der eineinhalbstündigen Anfahrt auch der letzte ausschlafen oder klare Gedanken fassen konnte, stand vor dem Punktspiel wieder die schwierigste Aufgabe an: Wer spielt in der ersten Runde?

Diesmal waren wir schlauen und konnten den Peter Liscovius in der ersten Runde ansetzen. Er spielte ein aufregendes und durchaus spannendes Matsch gegen Robert Weber, was er leider nach gut drei Stunden Kampf mit 6:4 4:6 und 6:7 verlor. Danach musste Peter erstmal die Seele baumeln lassen und zog sich ins Gras zurück.

Neben Peter spielten Henni (Henrik Jahn) und Lars Held in der ersten Runde. Henni hatte mit seinem Gegner Dietmar Johnson recht wenig Probleme und gewann mit 6:3 und 6:3. Lars machte es sich um einiges schwerer gegen Manfred Gröner und hatte im Tiebreak des ersten Satzes sogar Satzbälle abzuwehren. Nach schwierigen ersten Satz wurde am Ende aber das Match doch recht locker mit 7:6 und 6:0 gewonnen.

In der zweiten Runde ließ Thommy (Thomas Christen) dem Ex Radebeuler Christian Kunath kaum eine Chance und siegte souverän mit 6:2 und 6:0.

Unser italienischer Dauerläufer Enzo Mosca bekam es mit Sandro Allenbacher zu tun und brachte auch ihn mit seinem fehlerlosen Spiel an den Rand der Verzweiflung. Zwar fühlte sich Enzo im ersten Satz noch nicht so richtig fit, gewann aber schließlich das Match mit 6:4 und 6:1.

Im ersten Einzel bekam es unser Röderova (Steffen Röder) mit Pavel Prochazka zu tun. Die wenigen Zuschauer vor Ort bekamen ein hochklassisches Match von beiden Spielern geboten. Steffen spielte druckvoll und sicher, doch Pavel ihm gegenüber hatte auf viele Bälle die passende Antwort parat. Am Ende kam zwar nur ein 2:6 2:6 heraus, doch das Match war um doch um einiges enger als es der Spielstand ausdrückt.

Somit brauchten wir nach den Einzeln beim Stand von 4:2 nur noch einen Punkt. Wir teilten die Doppel recht ausgeglichen auf, so dass das erste Doppel durch Steffen und Enzo als auch das zweite Doppel durch Peter und Thommy gewonnen werden konnte. Im dritten Doppel hatten Henni und Lars mehr Probleme mit Ihrem eigenen Spiel als mit dem Gegner und verloren daher verdient in zwei Sätzen.

Letztendlich konnten wir aber einen verdienten 6:3 Sieg mit nach Radebeul nehmen.

letzte Aktualisierung am 25.05.2011

Mitgliederlogin

Kennwort vergessen?

Wer ist da