1.Herren verliert 1:8 auf dem Hirsch
geschrieben von Sven Heise

Ein Jahr nach dem berüchtigten Sieg der 1. Herren über den TC Bad Weißer Hirsch kam es zur Revanche. Durch weitere Verstärkungen sahen die Chancen für die jungen Wilden aus Radebeul nicht wirklich rosig aus.

Mit dem Wechsel von Tomas Musil (Position 26 in CZ) vom Sportpark Plauen zum TC Bad Weißer Hirsch wurde dieser mit einem sicheren 6:2, 6:2-Erfolg über Josef Sladek belohnt.

Im 2. Einzel kam es wieder zu dem ersehnten „El Clasico“ zwischen Michael Pfeiff und Tom Schinnerling. Nach den letzten beiden Begegnungen, die jeweils knapp in 3 Sätzen an den Dresdner Tennistrainer gingen, sollte diese Serie dieses Jahr reisen. Schon im ersten Durchgang merkte man aber, dass es heute kein glückliches Ende für Tommy nehmen wird. So ging das Match, mit doch schönen Ballwechseln, 6:2, 6:3 an M. Pfeiff.

Das 3. Einzel bestritten Martin Rosenkranz und Sven Heise. Noch nie zuvor gelang es dem Radebeuler gegen seinen Gegner einen Sieg einzufahren. Die beiden Spieler kennen sich in- und auswendig, schon in der Jugend spielten sie zusammen für den TC Bad Weißer Hirsch.

Doch diesmal wusste Sveni genau, mit welchem Mittel er gegen seinen Gegner agieren musste. Nach den ersten Spielen stand es schon 4:1. Das Match wurde besser und am Ende hieß es 7:5 für Radebeul.

Der zweite Satz begann ebenfalls sehr gut und schnell stand es 5:1. Nachdem Martin nochmal auf 5:3 verkürzte, hieß es am Ende 7:5, 6:3 für den stark spielenden Sven Heise.

Im 4. Einzel spielten die Radebeuler mit Jeff Rehn, der gestern noch bei den Herren 30 zwei Spiele absolvierte. Gegen einen unangenehm spielenden Johannes John, welcher einen sehr guten Topspin und Volley zum Einsatz brachte, ging das Spiel verdient mit 1:6, 1:6 verloren.

Die beiden letzten Einzel bestritten Christian Thiele gegen Christian Schmidt und Martin Damm gegen Stefan Tränkner. Beide Matches gingen über die volle Distanz von 3 Sätzen. Das bessere Ende der 3-Satz-Matches hatte Radebeul leider auch dieses Wochenende nicht.

Nach nun 6 bestrittenen Einzeln stand es 5:1 für die favorisierten Dresdner. In den Doppeln konnte leider kein Sieg mehr eingefahren werden, somit hieß es verdient 8:1 für den Hirsch.

 ImageImageImage

letzte Aktualisierung am 01.03.2013

Mitgliederlogin

Kennwort vergessen?

Wer ist da

1 Gast und 1 Mitglied online