Empfang
anstehende Punktspieltermine auf unserer Anlage
MannschaftGegner
Sa 11.9.2021 10:00U15 gemischt (4er) bei TSV SV DD Mitte
10:00U10KF gemischt (2er)SV DD Mitte
Sa 18.9.2021 10:003.HerrenSV TuR Dresden II
Die Dinos starten mit bitterer Pleite in die Saison
geschrieben von Marc-Oliver Janik

Nach langer Corona-Pause gierten die Dinos dem Saisonstart gegen die Sportfreunde aus Weinböhla entgegen. Endlich die Früchte des Aufstiegs genießen, endlich Bezirksklasse. Zum Auftakt sollte natürlich ein Sieg eingefahren werden, noch dazu, da wir "Verstärkung" aus unserer Bezirksliga-Truppe hatten, die sich für deren Saison schon einmal warmspielen wollten. Hätten sie das mal schon früher gemacht...   :-)

Es fanden sich Robert (Neu-Dino, eigentlich BL), Marc (Ur-Dino), Sebastian (Neu-Dino, eigentlich BL), Franky (Ur-Dino), Julius (etablierter Dino) und Simon (Jung-Dino) ein und die Zuversicht war grenzenlos. Sebastian wollte sich direkt positiv einbringen und schlug zur gemeinschaftlichen Stärkung vor, etwas frisches Obst und Wasser mitzubringen. Milde lächelnd aber auch dankbar entschieden wir uns dann aber doch für Hackepeter, Blechkuchen und Radler. Da kommt einfach noch das Kreisklassengefühl in uns durch.

Auf ins Gefecht zur ersten Runde. Marc, Sebastian und Simon sollten die ersten Punkte holen. Ehe er es registriert hatte, lag Marc schnell mit 4:0 vorne, hatte jedoch selber noch kaum einen Punkt gemacht. Gegner Andi ließ ihn nicht ins Spiel kommen und diktierte mit 16 Unforced Errors das Geschehen. Bis zum Ende des Matches sollte sich das auch kaum ändern, so dass dieser Punkt eigentlich ohne eigenes Zutun an uns ging. Ähnlich flott erging es leider unserem Jung-Dino Simon, der den Kampf gegen die eigenen Nerven klar und deutlich verlor. Leise Kritik an eventuell etwas fehlender Fitness und Lauffreude wies er entschieden zurück, die Nervosität war's - na dann ist ja alles gut. Sebastian kämpfte derweil in brütender Hitze gegen fehlende Spielpraxis und schaute stets neidisch auf Marcs schnell rotierende Ergebnisanzeige. Als die Platzpflegearbeiten auf dem Nebenplatz begannen gab er den Tie-Break des ersten Satzes ab. Einen Vorsprung im zweiten Satz konnte er leider nicht ins Ziel bringen und muss sich dann doch fragen lassen, ob Hackepeter statt Bananen nicht doch die bessere Ernährungswahl gewesen wäre. 1:2 nach der ersten Runde - erste Ernüchterung trat ein.

Robert startete furios und ließ Gegner Matthias nicht ins Spiel kommen. Nach 6:3 war Zeit für Experimente und man wollte testen, ob der Gegner denn nicht auch mal das Spiel machen kann. Konnte er. Motiviert durchs Roberts erfrischend defensive Spielumstellung knackte er die 5er-Kette und stach in die Tiefen des Raumes und über die Flügel (Entschuldigung - hier packte den Autoren gerades das EM-Fieber). Kurzum, es ging in den CT und hier unterlag unsere Geheimwaffe dann unglücklich. Zwischenzeitlich feuerte unser Julius wie letztmals an Silvester 2019 mit allem was er hatte, dominierte Ball, Gegner und sich selbst. Das Ergebnis konnte sich dementsprechend sehen lassen und wir verkürzten auf 2:3. 10 Mann richteten sich dann am Spielfeldrand auf einen langen Nachmittag ein. Warum? Richtig, unser Franky griff auf Platz 2 ein und schlug in aller Seelenruhe mit Gegner Daniel ein paar Bälle. Beide hatten sichtlich Freude am fehlerlosen Spiel und so zog sich der ein oder andere Ballwechsel dann doch über ein paar Minuten. Nach einer halben Stunde stand es immerhin 2:2 und wir waren guter Hoffnung, dass der Rekord von Isner/Mahut heute zumindest nicht geknackt wird. Da Franky aber wie so oft gegenüber auch ballsicheren Gegnern dann doch über die schnelleren Beine verfügt , ging es am Ende erstaunlich  schnell und er fuhr einen deutlichen Sieg unter 2 Stunden ein. Eher eine Seltenheit.

3:3 nach den Einzeln, für jeden Doppelfetischisten ein Traum. Marc und Simon stachen im dritten Doppel wie erwartet deutlich, während Sebastian und Julius im zweiten Doppel ziemlich überraschend deutlich Federn ließen. Vermutlich wurde auch hier die bereitgestellte Ernährung schnöde beiseite gelassen. Die Entscheidung fiel also im Spitzendoppel mit Robert und Franky. Nach Satzgewinn und 2:0 lief hier aber leider gar nichts mehr und im CT unterlagen die Cracks mit 5:10. Am Ende stand bei unserer Premiere in der Bezirksklasse also ein 4:5 und wir gratulierten unseren we immer netten Sportfreunden aus Weinböhla. Zusammenfassend kann man auflisten: Ur-Dinos 2,5 Punkte, etablierter Dino 1 Punkt, Jung Dino 0,5 Punkte - Neu-Dinos aus der Bezirksliga 0 Punkte. Wir haben uns artig bei Robert und Sebastian bedankt und für das übernächste Spiel bei Alex in der 3. Mannschaft Kreisklasse nach Verstärkung angefragt :-)

Nein, natürlich herzlichen Dank an Robert und Sebastian für die Unterstützung - es war eine Freude mit euch. Als nächstes nehmen wir am 26.06. das Lokalderby gegen Planeta in Angriff.

letzte Aktualisierung am 22.06.2021

Mitgliederlogin

Passwort vergessen?

Mitglied werden

Sie möchten Tennis spielen?

Hier finden Sie unseren

Mitgliedsantrag

neue Artikel auf chemieradebeul.de abonnieren

Wer ist da

1 Mitglied online