Empfang arrow Sport
Blitzsauberer Saisonauftakt für die 1.Herren - 8:1 gegen Pirna
geschrieben von Robert Prescher

Unsere 1.Herren hat mit einer starken Mannschaftsleistung einen überzeugenden Sieg im ersten Spiel in der Bezirksliga eingefahren. Immerhin wurde der Vorjahreszweite 1.TC Pirna souverän geschlagen, auch wenn die Pirnaer in diesem Jahr auf ihren ehemaligen Davis Cup Spieler aus Tadschikistan verzichten müssen, der nach Weinböhla abgewandert ist. Die eigentlich gewohnte 5:4/4:5-Zitterpartie in dieser Liga konnten wir diesmal aus eigener Hand vermeiden.

Image
hintere Reihe: Robert Prescher, Stefan Köcher, Peter Liscovius vordere Reihe: Christoph Vedder, Steffen Röder

Nach langer Bewässerung unserer Plätze, die auf Grund der Brunnen-Problematik aktuell leider sehr trocken sind, konnten wir in die erste Runde starten. Peter, Rö und Michel erkämpften sich jeweils den ersten Satz mit 6:4 und hatten dabei jeweils kleinere und größere Anlaufschwierigkeiten, wahlweise mit dem Gegner (Rö), dem eigenen Aufschlag (Michel) oder der Kombination aus Platzbeschaffenheit, Wind und leichtem Konditionsdefizit (Peter). Während sich Rö (6:4, 6:3) und Michel (6:4, 6:4) am Ende verdient durchbissen, wurde es für Peter hinten raus immer schwerer. Nach klar verlorenem zweiten Satz (1:6), kämpfte er sich im CT nochmal heran, verlor aber am Ende leider mit 7:10 gegen Benny Tepper. Dies sollte der einzige Schönheitsfehler des Tages bleiben. Peter konnte diesen aber durch gute Laune, mitgebrachten Kuchen der Mutti, fleißiges Kücheaufräumen und eine gute Doppelleistung mehr als ausgleichen.

In der zweiten Runde stellten Stefan und Christoph frühzeitig die Weichen auf Sieg. Stefan zeigte, trotz langwieriger Wohnungsbesichtigung kurz vor seinem Einsatz im Spitzeneinzel, eine überragende Vorstellung beim 6:0, 6:2 gegen Matthias Ludwig. Auch Christoph ließ seinem Gegner an Position 5 beim 6:1, 6:3 keine Chance. Umkämpfter war es bei Robert, der nach dem 4:5-Auftakt der 2.Herren in der Vorwoche und seinen zwei CT-Niederlagen nun die ganze Saison den Spott des Dino-Mannschaftsleiters ertragen muss. Dadurch aber hochmotiviert, konnte er am heutigen Tag sein typisches Auf und Ab zumindest ergebnistechnisch in Grenzen halten und siegte am Ende 6:4, 6:3 gegen Florian Migge. 

Pünktlich zum kurzen Regenschauer hatten wir den Sieg bereits mit 5:1 eingetütet und unsere Plätze freuten sich über die Feuchtigkeit. Locker und gelöst gingen wir in die Doppel und stellten sie so auf, dass alle Doppel gewinnbar sein sollten. Und tatsächlich gelang uns das seltene Kunststück von drei Doppelerfolgen. Dabei harmonierten Rö und Robert (6:3, 6:0) sowie Michel und Peter (6:1, 6:2) hervorragend. Besonders Michel überzeugte durch starkes Volleyspiel und druckvolles Tennis, was Peter regelrecht begeisterte. Rö bestach wie immer durch präzise Aufschläge und große Sicherheit, so dass Robert mehr und mehr am Netz "pflücken" konnte. Am Ende zeigten Christoph und Stefan im Spitzendoppel noch tolle Unterhaltung und hoben sich beim 6:3, 7:6 gegen Ludwig/Hajosman den besten Ballwechsel des Tages für den Matchball auf. Unter lautem Jubel war dies der perfekte Schlusspunkt unter einen klasse Tag.

Dieser Sieg sollte uns Selbstvertrauen geben für die kommenden Aufgaben. Nächste Woche geht es zum ESV Dresden II, wo wir auswärts den zweiten Sieg einfahren wollen.

letzte Aktualisierung am 18.06.2021
Saison
Artikeltyp
Alter
Mannschaft
Geschlecht
Liga

Sport

Mitgliederlogin

Passwort vergessen?

Mitglied werden

Sie möchten Tennis spielen?

Hier finden Sie unseren

Mitgliedsantrag

Wer ist da

1 Mitglied online