Empfang
1.Herren holen entscheidenden dritten Saison-Sieg
geschrieben von Robert Prescher

Am vergangenen Samstag erkämpfte die 1.Herren-Mannschaft mit dem 7:2 gegen USV TU Dresden II den wichtigsten Erfolg in dieser Saison und dadurch aktuell sogar Tabellenplatz 3. Da wir am letzten Spieltag nun gegen den bislang sieglosen Tabellenletzten Rotation antreten, haben wir gute Möglichkeiten diesen Platz auch am letzten Spieltag zu verteidigen. Der Klassenerhalt sollte auf jeden Fall besiegelt sein, selbst wenn es drei Mannschaften erwischen sollte. Angesichts unseres anhaltenden Verletzungspechs in dieser Spielzeit, sind wir froh, dass die Saison noch ein versöhnliches und aus sportlicher Sicht auch verdient positives Ende nimmt.

 

Die Vorzeichen sahen vor dem Punktspiel diesmal deutlich besser aus, als bei den beiden Krimis gegen Seidnitz (5:4) und Hirsch II (4:5) zuletzt. Wir wussten, dass unsere Gegner (Tabellenzweiter) diesmal ersatzgeschwächt mit nur 5 Spielern antraten. Und trotz der Absagen von Stefan und Christoph, konnten wir wieder komplett auf Henni zurückgreifen und auch Rö stand, wenn auch noch etwas angeschlagen, wieder fürs Doppel bereit. Beide haben wir in den letzten beiden Spielen schmerzlich vermisst.

Die Einzel gegen USV II wurden trotz der guten Voraussetzungen zur Zitterpartie. Während Peter, der die ganze Saison mit Knieproblemen als unser Puffer an Position 1 absolviert, auch diesmal keine Chance hatte, kämpften Michel und Robert jeweils im CT. Michel sicherte sich mit 10:8 seinen zweiten Sieg in diesem Jahr, Robert hingegen gab nach starkem Spiel im ersten Satz das Spiel immer mehr aus der Hand und verlor schließlich mit 7:10, was zu großem und sichtbaren Frust führte, da er befürchtete wieder den womöglich entscheidenden Einzelpunkt abgegeben zu haben wie schon gegen Hirsch II. Aber diesmal sollte alles anders kommen, da ab dem Stande von 2:2 alles für uns lief. Henni begann stark, knickte dann leider um und kämpfte sich gegen einen guten Gegner durch und holte durch das 10:7 vorzeitig den Gesamterfolg. Zuvor hatte bereits Martinek ohne Probleme sein Einzel gewonnen.

Da unser Gegner ja nur zwei Doppel stellen konnte, stand der Sieg bereits fest und der Jubel war groß. Zur Krönung konnten Robert und Rö sowie Michel und Henni noch die beiden hart umkämpften Doppel für sich entscheiden, so dass wir sogar noch unser Matchverhältnis nach oben schrauben konnten.

Nach 6 Spielen scheint eine komplizierte Saison gut zu Ende zu gehen und es wurde deutlich, dass wir bei ausreichender Besetzung und Gesundheit aller in der Liga mehr als gut aufgehoben sind. Insofern sind wir alle froh, dass wir auch 2020 in der Bezirksliga wieder angreifen können, dann vielleicht mit etwas mehr Glück und Fitness ;)   

 

Mitgliederlogin

Kennwort vergessen?

Mitglied werden

Sie möchten Tennis spielen?

Hier finden Sie unseren

Mitgliedsantrag

Tom Tennisschule

neue Artikel auf chemieradebeul.de abonnieren

Wer ist da