Empfang
anstehende Punktspieltermine auf unserer Anlage
Fehlstart für 1.Herren - 2:7 in Görlitz
geschrieben von Robert Prescher

Die 1. Herren haben einen Fehlstart in die Bezirksliga hingelegt. Gegen extrem stark aufgestellte Görlitzer gab es nichts zu holen, zu allem Überfluss ereilte uns im Vorfeld auch noch das Verletzungspech, so dass die Personaldecke immer enger wird.

Am Vortag unseres Punktspiels verletzte sich Henni, so dass zum wiederholten Male Improvisationskünste gefragt waren. Erneut musste ich als Mannschaftsleiter am Tag vor einem Punktspiel unzählige Telefonate führen, was immer mehr an den Nerven zehrt. Schließlich fanden wir eine Lösung mit der 2.Herren und Dirk Schinnerling unterstütze uns in Görlitz. Ein riesen Dank an Dirk und alle aus der 2.Herren (v.a. Julius), die das möglich gemacht haben. Auch zu meiner großen Freude konnten die Dinos trotzdem einen tollen 5:4-Erfolg einfahren.

Bei uns ist die Geschichte unseres Spiels schnell erzählt. Görlitz trat mit 3 polnischen Spielern an, darunter an Position 3 und 4 zwei junge, neue Spieler, die bärenstark und um Längen besser als die Positionen 1 und 2 waren. So standen Martinek und Stuart leider auf verlorenem Posten in ihren Spielen und gingen jeweils glatt in zwei Sätzen vom Platz. Größere Chancen hatten da schon Johannes und ich. Jo verlor extrem knapp mit 3:6, 6:2, 11:13 gegen Christian Fietze. Leider schon die zweite CT-Niederlage für ihn in dieser Saison. Ich hatte zunächst einen schweren Stand. Die weichen, trockenen Plätze und das Topspin-Spiel von Gegner Duchatsch lagen mir überhaupt nicht. Nach 2:6 konnte ich dann aber eine 3:0-Führung herstellen, die ich aber nicht ins Ziel bringen konnte. Bei 4:5 30:40 kam es dann zu einem unschönen Ende des Matches. Mein Gegner spielte einen Ball von mir zurück und hob extrem spät die Hand, als ich schon wieder den Ball schlagen wollte. Eine zweifelhafte Aus-Entscheidung beim Matchball, so dass ein fader Beigeschmack und viel Frust bei mir blieb. Während Dirk ein insgesamt gutes Match gegen Ronny Krause zeigte, aber am Ende 3:6, 3:6 verlor, holte Josef unseren Ehrenpunkt in den Einzeln. Nach etwas ungeduldigem Spiel und vielen Fehlern im ersten Satz setzte er sich doch sicher mit 7:5, 6:2 gegen Bukiel durch. Dabei freute er sich sichtlich über die tschechisch-englischen Anfeuerungen von Martinek und Jo ("Bring it home, Josef!").

Im Doppel konnten dann Josef und Jo im ersten Doppel einen sicheren Sieg gegen Bukiel/Duchatsch holen. Stuart und ich verkauften uns recht gut gegen die beiden starken Polen (2:6, 4:6) und auch Martinek und Dirk spielten ein ordentliches Doppel, verloren aber am Ende 6:7, 2:6 gegen Fietze/Krause.

Als Erkenntnis bleibt, dass wir auch ohne Verletzungspech heute verloren hätten und wir mit Josef und Jo sowie mir und Stuart zwei sinnvolle Doppelpaarungen finden konnten. Leider warten für die nächsten beiden Spiele wieder große organisatorische Aufgaben auf Grund der Ausfälle. Gegen Großenhain wird es so extrem schwer, obwohl dies eigentlich ein Pflichtsieg wäre. Aber die Terminierung auf Himmelfahrt spielt uns erneut überhaupt nicht in die Karten. Für das zweite wichtige Spiel gegen den Abstieg am Samstag gegen USV II sieht es aber ganz gut aus, so dass ich hoffe, dass wir mit mindestens einem Sieg in die zweiwöchige Saison-Halbzeit gehen können und wir für die letzten drei Spiele noch gute Möglichkeiten haben.

letzte Aktualisierung am 06.05.2018

Mitgliederlogin

Kennwort vergessen?

Mitglied werden

Sie möchten Tennis spielen?

Hier finden Sie unseren

Mitgliedsantrag

Tom Tennisschule

neue Artikel auf chemieradebeul.de abonnieren

Wer ist da