Empfang
anstehende Punktspieltermine auf unserer Anlage
MannschaftGegner
Sa 26.5.2018 9:001.HerrenBad WH Dresden II
14:00DamenTV GW Görlitz
So 27.5.2018 9:00Damen 30Bad WH Dresden
9:00U12 gemischtBW DD Blasewitz
14:002.HerrenBSV 68 Sebnitz
Sa 2.6.2018 14:001.Herren 50TC 06 Plauen
So 3.6.2018 9:00U12 gemischtESV Dresden
9:00U10 gemischtUSV TU Dresden
3 Match-Tie-Breaks verloren, 2:7 am Ende - 1.Herren verliert zu hoch gegen Mitte III
geschrieben von Robert Prescher

Zum Auftakt in die Bezirksliga-Saison begrüßten wir die dritte Mannschaft vom SV Dresden Mitte auf unserer Anlage, eigentlich ein Aufsteiger aus der Bezirksklasse, der allerdings ausgerechnet heute mit der nahezu bestmöglichen Besetzung gegen uns antrat, da parallel die erste und zweite Mannschaft in der Oberliga direkt gegeneinander spielten. Für uns war das leider großes Pech, da unser Gegner im Laufe der Saison wohl nie wieder so gut aufstellen wird. Aber wir machten das Beste draus und hatten etwas überraschend so gar gute Möglichkeiten viel mehr rauszuholen als das ernüchternde 2:7 in der Endabrechnung.

Im ersten Durchgang lief es zunächst nicht sonderlich gut für uns. Unser Neuzugang Michel Auerswald verlor glatt an Position 3 gegen Martin Pendzik mit 2:6, 1:6. Der Trainingsrückstand war Michel noch anzumerken in den Grundschlägen, aber als frisch gebackener Papa ist das mehr als verständlich. Aber er wird uns in der laufenden Saison mit stärker werdender Form noch ein große Hilfe sein. Marc Janik agiert im ersten Satz an Position 5 gegen Moritz Stumpe im ersten Satz lange Zeit sehr gut gegen seinen starken Gegner. Trotz Knieproblemen brachte er seinen deutlich jüngeren Kontrahenten das eine oder andere Mal in Bedrängnis. Die Big Points machte aber Stumpe, so dass es hinten raus immer schwerer wurde. Am Ende stand ein 4:6, 2:6. Johannes an Position 6 erwischte einen guten Start und sicherte sich gegen den erst 13-jährigen, aber hochtalentierten Robin Benz Satz Nummer 1 mit 7:5. Am Ende konnte er aber leider den Punkt nicht einfahren und verlor unglücklich noch mit 2:6, 7:10.

Mit der Hypothek von 0:3 lief es dann aber im zweiten Durchgang viel besser für uns. Unser Spitzenspieler Josef aus Prag zeigte streckenweise sehenswertes Power-Tennis und so konnte er trotz einiger Schwankungen gegen den Oberliga-Spieler Hakan Heise einen 6:2, 3:6, 10:5-Sieg einfahren. Wir sind sehr glücklich, dass Josef uns ganz aus eigenen Stücken dieses Jahr unterstützt und die lange Wegstrecke auf sich nimmt. Robert an Position 2 hatte es zunächst schwer gegen Thomas Backhaus. Der erste Satz ging mit 2:6 weg. Auch im zweiten Satz lag er schnell mit 0:3 zurück, obwohl er in vielen Spielen dran war. Als dann Backhaus zunehmend nachließ nutzt Robert seine Chance und drehte das Spiel durch sicheres und druckvolles Tennis zum 6:4. Im Match-Tie-Break war das eine ganz enge Angelegenheit, zwei Unforced Errors zum ungünstigen Zeitpunkt führten zum unglücklichen 8:10. An Position 4 hielt uns dann Martinek dank einer enormen kämpferischen Leistung und einem 7:6, 6:3 gegen Hannes Hobbie im Spiel. Dabei steckte er auch eine Zerrung im zweiten Satz weg, die ihn dann aber dazu zwang im Doppel auszusetzen.

Bei 2:4 wussten wir, dass es nahezu unmöglich sein wird, das Punktspiel noch zu drehen. Schnell zeigte sich dann auch, dass im zweiten und dritten Doppel nichts zu holen war. Michel und Jo verloren 2:6, 1:6 gegen Heise/Benz. Marc und Fiebe holten gegen Pendzik und Hobbie zumindest im ersten Satz ein Ehrenspiel. Auch Josef und Robert agierten zunächst fahrig im ersten Doppel gegen Backhaus/Stumpe, die unterschiedlichen Spielstile passten im Doppel nicht so recht zusammen. Im zweiten Satz wurde es dann deutlich besser und im Match-Tie-Break waren es dann leider wieder zwei leichte Fehler, die das Match zu unserem Ungunsten mit 2:6, 6:2, 8:10 entschieden.

Insgesamt zeigten wir eine gute Leistung mit teilweise überraschend engen Partien und einem ärgerlichen Ausgang. Nichtsdestotrotz ließen wir den Nachmittag mit unseren Gegnern bei feinstem Grillwetter ausklingen. Ein riesen Dank an unseren Wirt "Fiebe", der uns den ganzen Tag über versorgte und unterstützte. Riesig! Auch über die Unterstützung von Julius und Georg aus der zweiten Mannschaft haben wir uns gefreut.

Nun haben wir schon etwas Druck für die Saison, sind aber zuversichtlich, dass wir am Samstag in Görlitz Punkte mit nach Hause nehmen können, auch wenn es mit Sicherheit ein schweres Auswärtsspiel werden wird.  

letzte Aktualisierung am 01.05.2018

Mitgliederlogin

Kennwort vergessen?

Mitglied werden

Sie möchten Tennis spielen?

Hier finden Sie unseren

Mitgliedsantrag

Tom Tennisschule

neue Artikel auf chemieradebeul.de abonnieren

Wer ist da

2 Gäste online